Die Stiftung für Bildung, Schule und Dialog

Die Stiftung Pestalozzianum ist ein Gemeinschaftswerk des Kantons Zürich, der Pädagogischen Hochschule Zürich und der vorgängigen Stiftung Pestalozzianum.

Sie wurde in heutiger Form im Jahr 2003 gegründet. Die Vorgängerstiftung führte seit 1875 das «Pestalozzianum Zürich», ein Institut für Pädagogik, das 2002 in die Pädagogische Hochschule Zürich integriert worden ist.

Die Vision

Bildung ist Zukunft. Und die Schule ist ein Lebensraum, in dem sie entsteht. Die Stiftung Pestalozzianum für Bildung, Schule und Dialog engagiert sich für eine starke Volksschule und ein leistungsfähiges öffentliches Bildungswesen in der Schweiz. Dabei ist die Stiftung einer modernen, aufgeklärten, historisch reflektierten Pädagogik verpflichtet, die den Menschen ins Zentrum stellt.

Die Themen

Die Stiftung Pestalozzianum widmet sich den Themen, die die Volksschule und das Bildungswesen heute bewegen. Sie führt den Dialog über Investitionen, Leistungen und Reformen im Bildungswesen. Sie thematisiert den Zusammenhang zwischen Erziehung und Bildung in der modernen Gesellschaft. Sie stärkt Berufspersonen im Bildungsbereich, indem sie die Reflexion und Diskussion über deren Aus- und Weiterbildung, Rollen, Aufgaben und Potential anregt. Sie beleuchtet den wichtigen Zusammenhang von Schule und Arbeitswelt.

  • Stiftungsrat

    Der Stiftungsrat setzt sich aus 11-15 Personen aus den Bereichen Kultur, Bildung und Politik zusammen.

  • Fördergesellschaft

    Die Fördergsellschaft Pestalozzianum hat sich aus den Mitgliedern des früheren Pestalozzianums gebildet und trägt die Stiftung Pestalozzianum ideell und finanziell.

  • Geschäftsstelle

    Bei Fragen und Anliegen im Zusammenhang mit der Stiftungstätigkeit oder Ihrer Mitgliedschaft in der Gesellschaft Pestalozzianum wenden Sie sich gerne an die Geschäftsstelle.

  • Presse

    Eine Auswahl von Artikeln über die Stiftung Pestalozzianum und ihre Aktivitäten finden Sie hier.