Kinder- und Jugendzeichnungen

Junge, 11, «Kinder im Regen», Zürich, um 1935, Sammlungen Pestalozzianum, Signatur IIJ_012_024 (Bildausschnitt).

Die Sammlung von Kinder- und Jugendzeichnungen umfasst rund 70’000 Zeichnungen, Scherenschnitte und Drucke, hauptsächlich aus dem Volksschulunterricht und aus Wettbewerben des 20. Jahrhunderts.

Der Grossteil stammt aus der Schweiz, aber die Sammlung umfasst auch einen einzigartigen Bestand an internationalen Kinderzeichnungen aus 50 Ländern wie Schweden, Deutschland, Indonesien, Japan und Australien. Ursprünglich entstand die Sammlung 1932 im Zusammenhang mit der Reformbewegung «Neue Zeichnung», seitdem ist sie stetig gewachsen und ausgewählte Zeichnungen wurden immer wieder international an Ausstellungen präsentiert.

Nun stehen die Kinder- und Jugendzeichnungen in ihrer Gesamtheit für die bildungs-, kunst- und sozialgeschichtliche Forschung sowie für alle Interessierten und Kunstliebhaber zur Verfügung. Sie werden durch folgende Massnahmen erhalten, erschlossen und zugänglich gemacht:

  • Restaurierung
  • Konservierung (Reinigung, Planlegen, Umlagerung,…)
  • Formale und inhaltliche Erschliessung
  • Digitalisierung
  • Sicherung in einem digitalen Langzeitarchiv sowie Zugänglichkeit durch eine Archivdatenbank